Missachtung der Bedienungsanleitung!

Liebe Puvis,

nachdem in letzter Zeit immer mehr das Thema „Pumpe“, erstmalig durch unseren Pumpenchef Stefan S. aus M. am R. im Frühjahr 2005 erwähnt, aufgegriffen wird, habe ich mich etwas in der weiten Welt des Internets kundig gemacht.

Lange bevor Stefan S. dieses Diskussionsthema in die Runde warf, hat ein gewisser Supermarekki, der von Zeit zu Zeit auch in unserem Blog sich als aktiver Schreiber betätigt, bereits als Testperson dem Technischen Hilfswerk (THW) des Ortsverbandes Schwabmünchen zur Verfügung gestanden. Dort ist seit geraumer Zeit die Hochleistungspumpe „DIA“ im Einsatz. Hier ein paar kurze technische Daten:
„DIA“ Hochleistungspumpe, selbstansaugend, Typ SZ 100 KESR-2B-C 100 m³/h , H = 50 m , 32 A Stecker mit Absicherung, sofort Einsatzbereit. Motor: Siemens, 380 / 660 V , 7,5 kw , 1450 U/min, 15000l/min.

Doch beim erstmaligen Test der Pumpe wußte keiner so recht, wo man diese eingentlich ansetzen muß. Versehentlich setzte man unserem Probanden den Ansaugrüssel zuerst auf den Kopf.

Beim zweiten Test schafften sie es jedoch und konnten ein 1 Zoll großes Körperteil auf erstaunliche 17 Zoll verlängern.

Gruß
Euer Unbekannter#1

Show

  1. Unbenutzter#1

    ___________________________________________________________

    Zitat:
    Beim zweiten Test schafften sie es jedoch und konnten ein 1 Zoll
    großes Körperteil auf erstaunliche 17 Zoll verlängern.
    ___________________________________________________________

    Könnte hier mit dem Körperteil der Bauch gemeint sein? *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 11 =